Steinbach fegt den RSV Weyer II 8:0 vom Platz

Kreisliga A, FC Steinbach, RSV Weyer II
Steinbach ließ den Gästen keine Chance - das 1:0 fiel nach zehn Minuten

FC Steinbach - RSV Weyer II 8:0 (5:0)

 

Der FC Steinbach hat am 7. Spieltag der Kreisliga A einen souveränen Heimsieg eingefahren. Das Team von Kilic Görgülü und Julian Philipps setzte sich gegen den RSV Weyer II mit 8:0 durch.

 

Kreisliga A, FC Steinbach, RSV Weyer II
Julian Philipps wuchtete den Ball zur Führung ins Tor (Foto: Dorth)

Zu Beginn hatte Steinbach Probleme im Spielaufbau und wurde von der RSV-Offensive immer wieder vor dem Strafraum unter Druck gesetzt. Bereits in der 1. Minute erntschärfte FC-Keeper Duchscherer die erste große Chance von Jilke. Die erste Möglichkeit der Hausherren landete direkt im Tor: Philipps wuchtete den Ball nach einer Ecke zur Steinbacher Führung (10.) Sieben Minuten später hatten die Gäste den Ausgleich auf dem Fuß, FC-Kapitän Horn kratzte die Kugel im letzten Moment von der Linie. In der 30. Minute wurde Spielertrainer Görgülü im Strafraum zu Fall gebracht und verwandelte den fälligen Elfmeter zum 2:0. Bereits eine Minute später setzte sich wieder Görgülü im Sechzehner durch, umkurvte Weyer-Torwart Schmitt und legt auf Serafim quer der nur noch einschieben musste. Das 4:0 war in der 39. Minute eine schöne Cicero-Kombination: Daniele Cicero bediente seinen Bruder Davide von der rechten Seite, der souverän traf. Kurz vor der Pause ließ Steinbach nicht nach. Görgülü schickte Davide Cicero mit einem Traumpass auf die Reise, der vor dem Tor eiskalt blieb und mit dem Halbzeitpfiff seinen Doppelpack perfekt machte.

 

Kreisliga A, FC Steinbach, RSV Weyer II
Davide Cicero schnürte gegen Weyer II einen Dreierpack

Der zweite Durchgang gestaltete sich ähnlich. Steinbach war klar spielbestimmend und ließ in der eigenen Hälfte nichts anbrennen. Folgerichtig schraubte Davide Cicero das Ergebnis weiter in die Höhe und belohnte seine starke Leistung mit dem dritten Treffer (67.). In der 75. Minute zeichnete sich Duchscherer mit einer Glanzparade vom Sechzehner nach einem Freistoß aus. Sieben Minuten später wurde der eingewechselte Orzeszko im Strafraum gefoult, Görgülü verwandelte auch den zweiten Elfmeter sicher. Kaiser besorgte mit dem 8:0 kurz vor Schluss den Endstand.

 

Kreisliga A, FC Steinbach, RSV Weyer II
Bruder-Tor: Daniele Cicero legte den Treffer seines Bruders Davide vor

Ein starkes Spiel der Steinbacher, die Weyer nie eine richtige Chance ließen und auch in der Höhe verdient gewannen.

 

1:0 Julian Philipps (10.)

2:0 Kilic Görgülü (30., Elfmeter)

3:0 Danny Serafim (31.)

4:0 Davide Cicero (39.)

5:0 Davide Cicero (45.)

6:0 Davide Cicero (67.)

7:0 Kilic Görgülü (82., Elfmeter)

8:0 Adrian Kaiser (87.)

 

FC Steinbach: Duchscherer, Brenda, Philipps, Stahl, Davide Cicero, 

Horn, Görgülü, Kaiser, Daniele Cicero, Leber, Serafim (Demus, Braun, 

Heep, Orzeszko, Brendl)

 

RSV Weyer II: Schmitt, Mattersberger, Kramm, Müller, Akcakaya, Aaki, 

 

Weber, Schröder, Schönbach, Wagemann, Jilke (Hetterich, Kraus, Merz)