Steinbach 2 holt in Arfurt ersten Saisonsieg

FC Steinbach, SG Villmar/Arfurt/Aumenau, Kreisliga B
In Arfurt fährt die 2. Mannschaft ihren ersten Saisonsieg ein

SG Villmar/Arfurt/Aumenau II - FC Steinbach II 1:2 (0:1)

 

Im zweiten Saisonspiel gastierte die FC-Reserve bei der neu formierte SG-Reserve.

Zu Beginn der Partie neutralisierten sich beide Mannschaften auf dem gut zu bespielenden Rasenplatz in Arfurt, weshalb Torchancen zunächst Mangelware blieben. Mit zunehmender Spieldauer agierte die FC-Offensive gefälliger, ohne jedoch die Defensive der Kombinierten überwinden zu können. So dauerte es bis zur 37. Minute, als Louis Lang im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Theo Stahl im Nachschuss zum Steinbacher Führungstreffer. Fortan drängten die Kombinierten auf den Ausgleich und strahlten speziell nach Standartsituationen Gefahr aus, scheiterten jedoch entweder am gut aufgelegtem FC-Keeper Duchscherer oder dem Aluminium.

 

Nach dem Seitenwechsel übernahm Steinbach die Spielkontrolle, ohne jedoch die Führung ausbauen zu können. Dies sollte sich ändern, als der ehemalige Arfurter Akteur Doms in der 70. Minute einen schmeichelhaften Elfmeter zugesprochen kam und sicher zum 2:0 erhöhte. Die Kombinierten schafften es fortan nicht, die gut massierte FC-Defensive in ernsthafte Schwierigkeiten zu bringen. In der Nachspielzeit gelang dem SG-Akteur Korschinsky nach einem Eckball der verdiente Anschlusstreffer. Danach passierte nichts mehr, sodass die FC-Reserve im zweiten Saisonspiel ihren ersten Sieg feiern konnte.

 

Bereits am kommenden Sonntag gastiert die Reserve der SG Taunus um 13:00 Uhr in Steinbach.

 

SG V/A/A: Gröger, Brahm, Gehrig, Schreiber, Falk, Blecker, Jung-Koenig, Sprenger, Herr, Behr, Fiehn (Saal, Milimonka, Korschinsky)

 

FCS: J. Duchscherer, M.Weide, Häuser, J. Brendl, Weyer, Kutzer, Leber, Brommer, S. Brendl, L. Lang, Stahl (Doms, Hecht, M. Reitz)

 

Tore: 0:1 Stahl (37.) 0:2 Doms (70., Foulelfmeter) 1:2 Korschinsky (90.)

 

Besondere Vorkommnisse:  Gröger pariert Foulelfmeter von Stahl (37.)

 

Schiedsrichter: Peter Hahn (Linter)