Steinbach bleibt Tabellenführer

FC Steinbach - FC Dorndorf II 4:1

Am gestrigen Sonntag empfing der FC Steinbach die zweite Garnitur des FC Dorndorf. Von Beginn an war die Heimelf offensiv eingestellt und wollte schnell für klare Verhältnisse sorgen. Genau das Gegenteil passierte. In der 14. Minute unterschätze der nach langer Verletzungspause zurückgekehrte Co-Trainer Philipps einen langen Ball der Gäste. Marco Jung erkannte die Situation und verwandelte das Leder mit einem Heber zur Führung. Danach ein Spiel auf ein Tor. Steinbach hatte Chance über Chance und kam in der 24. Minute verdient zum Ausgleich durch Manchev. Nur 9 Minuten später war erneut Manchev zur Stelle: langer Ball von Philipps auf Groß, der den Ball direkt in die Mitte köpft und Manchev ebenfalls per Kopf gegen die Laufrichtung des Gästekeepers gekonnt das Leder versenkt. Dann kurz vor dem Pausentee ein Freistoß für die Mannen um Trainer Görgülü. Heep steht bereit und hämmert den Ball in das Gebälk der Dorndorfer zur verdienten 3:1 Führung zur Pause.

 

In Halbzeit 2 gab es das gleiche Bild. Spiel auf ein Tor. Chance über Chance. Lediglich die letzte Konsequenz vor dem Tor blieb aus. Mit den Einwechslungen von Häuser und Cicero kam nochmal neue Kraft ins Spiel nach vorne. Zudem kam in der 75. Minute Braun für Knipser Manchev ins Spiel. 12 Minuten später dann die Entscheidung. Görgülü auf Heep, dieser auf Groß und dessen Flanke verwertete Braun mit links ins Tor zum hochverdienten 4:1 Endstand.

 

Eine engagierte und souveräne Leistung der Steinbacher, die trotz vieler Blessuren und Schmerzen Woche für Woche alles tun, damit der Verein weiterhin erfolgreich ist.

 

Tore: 0:1 Jung (14.), 1:1 Manchev (24.), 2:1 Menchev (33.), 3:1 Heep (45.), 4:1 Braun (87.)

 

FC Steinbach: Duchscherer, Brenda, Philipps, S. Brendl, Leber, Kaiser, Horn, Heep, Görgülü, Manchev, Groß (Braun, Häuser, Cicero, Demus)

 

FC Dorndorf II: Zahn, Müller, Immel, L. Weyer, Stahl, J. Lahnstein, Rduch, J. Weyer, H. Lahnstein, Stillger, Jung (Dobischok, L. Lahnstein, Großmann, Demer)