Steinbach mit starkem Comeback!

FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach – FC Steinbach 2:3 (2:1)

Zu Beginn der Partie übernahm der FC unter Flutlicht das Kommando und drängte in die Hälfte der Heimelf. So kam es in der 4. Minute zum ersten Treffer der Partie durch Jörn Heep. Nach einem Solo im Mittelfeld kommt Heep am 16er Eck frei zum Schuss, der aus Sicht von außen durchaus haltbar war. Nach der Führung überließen die Gäste die Spielgestaltung der FSG, die von Minute zu Minute stärker wurden. Chancen gab es hüben wie drüben. So kam der FC in der 34. Minute erneut durch Heep in die Hälfte der Gäste, welcher nur durch ein übles Foul zu stoppen war. Dieses wurde lediglich mit dem gelben Karton bestraft. Zu wenig! Nichtsdestotrotz gelang es dem Tabellenführer nicht die Führung auszubauen. Vielmehr kam es wie es kommen muss. Eine alte Weisheit besagt: Wenn du die Dinger vorne nicht machst, rächt sich das hinten. So in der 38. Minute, als Kissel über rechts frei zum Schuss kam und gekonnt den Ball ins lange Eck schob. Über den Innenpfosten landete das Leder unhaltbar in den Maschen der Gäste. Als alle Akteure sich eigentlich mit dem Unentschieden zur Pause abgefunden haben, kam nochmal die Heimelf zu einer Torchance, die durch Jasper Duchscherer zur Seite abgewehrt werden konnte. Den Abpraller netzte Nierfeld ohne große Mühe ein. Die Führung für die Kombinierten zu dem Zeitpunkt verdient und psychologisch nicht gerade prickelnd für die Steinbacher.

Die zweiten 45 Minuten sind relativ kurz erzählt. Ein Spiel auf ein Tor. Nämlich auf das Tor des letztjährigen Tabellenzweiten der B-Klasse Limburg Nord. Nachdem einige Torchancen ausgelassen wurden, zogen das Trainerduo Görgülü/Philipps alle offensiven Register durch die Einwechslungen von Rick und Braun. Rick feierte nach einer Verletzung am 1. Spieltag in Waldernbach sein Comeback. Nun volle Kraft voraus. So war es erneut Heep in der 71. Minute, der aus ca 18 Metern das Leder erneut im Tor unterbrachte. Ausgleich! Danach bekam die Mannschaft von Trainer Krasniqi durch Ballwegschießen einen Spieler durch den gelb-roten Karton abgezogen. „JETZT ERST RECHT!“ hallte es von den Steinbacher Zuschauern. Dieses nahmen die Akteure auf dem Platz wörtlich und kamen durch den aus dem Urlaub zurückgekehrten Manchev in der 88. Minute erneut in Führung. Dies war auch das Endergebnis, welches auf die gesamte Partie gesehen auch so in Ordnung geht. Ein schönes Geschenk für Fredi Roth, den Präsidenten des FC Steinbach, welcher am gestrigen Donnerstag seinen Ehrentag feierte.

5. Sieg in Folge und Verteidigung der Tabellenführung. So geht der FC in das kommende Auswärtsspiel am Sonntag, den 09.09. gegen die FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen. Beginn der Partie ist 15 Uhr in Schupbach.

Bedanken will sich die gesamte Mannschaft bei dem zahlreich vertretenen Anhang an einem Donnerstag in Seelbach. DANKE für die tolle Unterstützung über 90 Minuten.

Tore: 0:1 Heep (4.), 1:1 Kissel (38.), 2:1 Nierfeld (45.), 2:2 Heep (71.), 2:3 Manchev (88.)

FSG Gräveneck/Seelbach: Zöller, Österling, Zwitkowicz, Schön, Krasniqi, Zanger, König, Kissel, Nierfeld, Nguyen, Mustafa (Konrad, Heimerl, Gerstner, Sennlaub)

FC Steinbach: Duchscherer, Brenda, Philipps, Weide, Heep, Kaiser, Gross, Görgülü, Manchev, Horn, Häuser (Braun, Rick, Leber, Lang)